Bruno Maiorana

Bruno Maiorana

wird am 23. Dezember 1966 in Angoulême geboren. Nach einer klassischen Schullaufbahn macht er sein Abitur und geht daraufhin an die Kunsthochschule, wo er sich für die Comicsektion einschreibt. Doch beginnt er schnell, sich dort zu langweilen und findet den Unterricht unergiebig. Er zieht es vor, sich mit Trickfilmzeichnen zu beschäftigen; eine Aktivität, die ihm zwar den Vorteil eines gesicherten Einkommens verschafft, die ihn aber auch leicht in die Falle des schnellen Geldes und der Routine tappen lässt. Er läuft Gefahr, der Trägheit zu verfallen, kann dem aber noch rechtzeitig entkommen. Maïorana begann bereits sehr früh mit dem Zeichnen, aber er hätte auch beinahe früh wieder damit aufgehört. Als in der Grundschule an einem Zeichenwettbewerb teilnahm, ging sein Konkurrent, ein Profi des Pauspapiers, als Sieger hervor. Bruno, der sich solche Mühe gegeben hatte, kochte vor Wut! Trotz allem bleibt er seiner Passion treu und gibt in der Oberstufe sein erstes Fanzine heraus. Als begeisterter Comicleser ist er lange Zeit Fan von Superhelden wie auch von Franquin und bewundert Moebius. Er zieht es vor, aus einer comicfernen Kultur zu schöpfen, die für den Künstler, der er ist, leichter verdaulich und besser zu verwerten ist. Maïorana ist ein großer Fan von Rollenspielen, selbst wenn er diesen nicht so viel Zeit widmen kann, wie er gerne wollte. Überdies ist er ein ausgemachter Vampirspezialist und liest gerne einen guten alten Krimi.

Bruno Maïorana bei Splitter

8 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge

8 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge