Carlos Meglia

Carlos Meglia

1957 in Quilmes, Argentinien, geboren, ist Carlos Meglia bereits in jungen Jahren von den großen Comiczeichnern wie Harold Foster, Norman Rockwell, Frank Frazzeta, José Luis Salinas, Albert Uderzo und anderen fasziniert. In seiner Heimatstadt beginnt er sodann mit einem Kunststudium. Er macht erste Illustrationen für diverse Zeitschriften, die mal humorvoll, dann wieder ernsthaft sind, und die er stets mit Acryl- oder Ölfarben direkt koloriert. 1983 richtet der Trickfilmzeichner Jaime Díaz in Argentinien eine Filiale der Trickfilmstudios Hanna Barbera ein. Drei Jahre lang arbeitet Meglia dort an verschiedenen Trickfilmprojekten und macht namentlich durch die Hintergründe, die er für diverse Serien entwirft, auf sich aufmerksam. Doch die Liebe zur Illustration hat ihn nie verlassen, und als er Carlos Trillo (El Loco Chávez, Las Puertitas del señor López, ...) begegnet, beginnt damit eine lange und fruchtbare Zusammenarbeit. Gemeinsam schaffen sie die Serie »Cybersix«, die zahlreiche Preise erhielt und vollständig am Computer hergestellt wurde. In Frankreich bringt Vent d’Ouest 12 Bände heraus, die jeweils 200 Seiten umfassen und ein weltweiter Erfolg werden. 1995 erhält Meglia den Caran D’Ache-Preis (Italien) für sein großartiges Artwork in der Serie »Cybersix«. Zurzeit arbeitet er für den amerikanischen Markt an den Serien »Star Wars Underworld«, »Superman-Tarzan«, »Adventures of Superman«, »Monster World«, »Elektra«, »Spy Boy« und an etlichen Coverillustrationen für Comics.

Trauriger Nachtrag: Carlos Meglia ist in der Nacht vom 14. auf den 15. August 2008 an einem Infarkt der Aorta gestorben. Er wurde 50 Jahre alt.

Bibliographie

unter anderem:
Irish Coffee | Carlsen
Star Wars Underworld | The Yavin Yassilika
Superman / Tarzan | Sons of the Jungle
Superman | Infinite City
Cañari | Splitter


Carlos Meglia bei Splitter

2 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge