Alberto Varanda

Alberto Varanda

Alberto Varanda wird im November 1965 in Arcozelo in Portugal geboren und zieht im Alter von drei Jahren in den Norden von Frankreich. Gegen Ende seiner Ausbildung arbeitet er als Assistent für eine Dekorateurin und lernt über diese Xavier Fauche und Jean Léturgie kennen und zeigt ihnen seine Zeichnungen und Skizzen. Diese Begegnung soll für ihn entscheidend sein; die beiden bieten ihm an, für Rantanplan Presse zu arbeiten. Vier Monate später zeichnet er regelmäßig Cartoons, die von Michel Janvier getuscht werden. Dank seiner Skizzen für das Projekt »Tifous« macht er Bekanntschaft mit Franquin. Er arbeitet daraufhin an dem Zeichentrickfilm »Lucky Luke« mit, stellt jedoch schnell fest, dass dies nicht seine Berufung ist. Varanda verfolgt nur ein Ziel: Er will Comics zeichnen! Er arbeitet für das Magazin Tintin-Reporter und trifft Fournier und Wasterlain, die ihn an das Magazin Spirou vermitteln, für das er Zeichnungen nach den Szenarien von Gilson anfertigt. Schließlich stellt man ihm Anne und Gérard GUÉRO vor, die einige Jahre später Ange werden sollen. Ihre Zusammenarbeit beginnt bei dem Verlag Vent d’Ouest mit dem Titel »Reflet d’Ecume« (Schimmer des Lichts), woraufhin »Bloodline« und »Die Legende der Drachenritter« folgen. Ange verfassen überdies Fantasy- und SF-Romane, deren Titelbilder zumeist von Varanda gestaltet werden. Schließlich bringen Ange und Varanda die Serie »Paradis Perdu« bei Soleil heraus, die mit Band 2 von dem Zeichner Xavier weitergeführt wird. In diesem Jahr arbeitet Varanda gemeinsam mit dem Texter Arleston an der neuen Serie »Elixirs«.

Bibliographie

unter anderem:
Bloodline | Splitter / Kult
Das verlorene Paradies | Splitter
Die Legende der Drachenritter | Splitter
Schimmer des Lichts | Splitter
Elixier | Carlsen

Alberto Varanda bei Splitter

7 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge