Der Auftakt zu Christophe Becs Fliegerserie Aeropostale weiß dem Filmmagazin DVD-FAN.net zu gefallen:

"Die Geschichte würde nicht funktionieren, wenn das Artwork nicht gelungen wäre, denn die realistische Darbietung der einzelnen Stationen und Gefahren sind so rau und kalt gezeichnet, dass man selbst anfängt zu frieren. Auch die aufkommende körperliche Kraftlosigkeit überträgt sich gleichermaßen auf den Leser. Der starke Wille von Guillaumet verleiht aber auch Mut und Tatendrang, lässt einen an das Unmögliche glauben und schafft dadurch eine Traumwelt. Selbsthilfebücher haben spätestens jetzt ausgesorgt!"

Hier geht es zum Beitrag.