Der Comicblog comicleser.de ist von unserem Splitter Double Blue Note ganz hingerissen:

"Man spürt förmlich den Zeitgeist der Dreißiger Jahre, die Zeit der Gangster und des verbotenen Alkohols. Beeindruckend auch die Visualisierung der Musik, bzw. deren Wirkung auf die Zuhörer: wie Wellen, die harmonisch aus der Gitarre explodieren. Das ist großartig und entfaltet im Double Format sowohl inhaltlich (man liest beide Bände/Geschichten in einem Rutsch) als auch zeichnerisch seine volle Wirkung. Oder in kurzen Worten: Höchstwertung für BLUE NOTE."

Hier geht es zum gesamten Beitrag.