Chefredakteur Klaus N. Frick empfiehlt auf Perry Rhodan Christophe Becs Splitter Double Doppelgänger:

"Dabei verzichtet die Geschichte auf Action und aufwendige Effekte, sondern bleibt stets dicht an ihrem Helden und seinen Erfahrungen, seinen Gedanken und ungewöhnlichen Begegnungen. Dabei entsteht eine dicht erzählte Geschichte, die einen durch die teilweise unterkühlte Stimmung bei der Lektüre packt. Kein Wunder – die beiden Kreativen, die diesen Comic zu verantworten haben, kennen sich lange genug und wissen, wie man gute Comics macht."

Die gesamte Rezension findet sich hier.