Auf comic.de wird Christian Lax' brandneue Graphic Novel Ein Mann namens Cervantes vorgestellt:

"Überwachungsstaat, Bankzinsen, Selbstzensur, Einwanderung – „Ein Mann namens Cervantes“ hat mehr zu bieten als Lax’ sehenswerte Graustufenseiten und deutet mit der Lanze auf einige knifflige aktuelle Themen, die sich oft keineswegs auf die USA beschränken."

Hier geht es zum Beitrag.