Der Comicleser hat sich von Lupanos Graphic Novel Ein Ozean der Liebe verzaubern lassen:

"Der Klappentext kündet von den Nährwerten des Werks: einiges an Proteinen sei enthalten (Schiffbrüche, Stürme und mehr), auch ein guter Schlag Kohlenhydrate ist dabei (wunderschöne Landschaften, schmalziges Melodrama), aber Lipide, also schwerfälliger Humor oder gar Moralismus, auf die habe man bewusst verzichtet. Und das ist auch genau richtig so. Ein Manifest für die wahre Zuneigung, die jenseits aller plakativen Momente im wahrsten Sinne alle Gezeiten übersteht."

Hier geht es zur Rezension.