Auf dreimalalles.info analysiert Philipp Spreckels, Autor des Comicblogs Comic Kladde, in einem ausführlichen Gastbeitrag den Zeichenstil in Matthias Schultheiss' Meisterwerk Die Haie von Lagos.

"Schultheiss bleibt in Bewegung. Auch wenn gewisse Grundparameter konstant bleiben, scheint der Altmeister immer noch auf der Suche nach der perfekten Balance zwischen Farbe, Licht und Outlines zu sein. Die digitale Arbeit und die damit gestiegene Kontrolle über den finalen Druck scheinen seiner Arbeit gut zu tun."

Hier geht es zum gesamten Beitrag.