Der Comicblog DeinAntiheld.de rezensiert den Auftakt zum SF-Brett Herkules:

"Lookys Stil erinnert mich dabei immer wieder an Superstar Steve McNiven (Old Man Logan, Civil War). Das passiert durch die eigentlich annähernd fotorealistischen Malereien, die geschickt mir starken Tuschlinien gerahmt werden. Als durch US-Comics geprägtem Leser macht mir eine wuchtige Action-Story mit derart feierlicher Optik natürlich gleich doppelt so viel Spaß, klasse. Das Einzige, was mir an Herkules leider überhaupt nicht gefällt, ist, dass der Splitter-Verlag auf seiner Seite schreibt, dies sei Band Eins von nur insgesamt drei Büchern. Ich bete zu Zeus, dass damit nur ein erster Zyklus gemeint ist und ich noch viele, viele Abenteuer des stereoid-verseuchten Biker-Halbgottes lesen darf."

Hier geht es zum geamten Beitrag.