Das Filmmagazin DVD-FAN.net rezensiert den Mystery-Thriller Holly Ann:

"Die graphische Umsetzung durch Stéphane Servain (Warrens Schwur) ist wirklich bestens gelungen. Er präsentiert die geradlinig erzählte Kriminalgeschichte in realistischen, bis ins kleinste Detail liebevoll ausgearbeiteten Bildern, eine überwiegend dezente Farbgebung unterstreicht die streckenweise düstere Handlung vortrefflich. Akribisch umgesetzte Abbildungen von städtischen Kulissen sowie der ländlichen, größtenteils naturbelassenen Umgebung von New Orleans bringen dem Leser den Ort des Geschehens näher, manche Sequenzen der beeindruckenden Bilder entfalten auch gänzlich ohne Text ihre volle Wirkung."

Hier geht es zum Beitrag.