Anna Thur bespricht in ihrem Blog Lydia Frosts und Kalonjis erotische Graphic Novel In Bed:

"Die Autorin fängt die Szenen des Ehebruchs ein, explizit, hocherotisch, doch ohne den schmalen Grat zu verlassen, von dem Erotik so schnell abrutscht und beliebig, billig, wird. Die Sprache trifft präzise den Kern des Geschehens und der Qual."

Hier geht es zum gesamten Beitrag.