Der Comicleser über den zweiten Band der Lemuria-Saga:

"Die Handlung mischt noch stärker als Band 1 alle Fantasy- und SF-Elemente in einen Topf, die je das Taschenbuch-Regal geziert haben, von John Carter über ‚Gor – Die Gegenerde‘ bis hin zu alten Hollywood-Heuler ‚Um 9 Uhr geht die Erde unter‘ und sogar dem guten alten Beamen ist alles vertreten, was uns in unserer Jugend Kurzweil bereitet hat. Fast ein wenig nach dem Motto je mehr, desto schön hastet der Plot von einem Cliffhanger zum nächsten, bis das Trio wieder vereint ist und sich auf die Suche nach denjenigen macht, die Lynn als Kind entführt haben. Insofern liefert Band 2 weniger eine organische Weiterentwicklung als eine im wahrsten Sinne des Wortes episodenhafte Action-Story, die allerdings durch atemlose Geschwindigkeit und krachige Einlagen zu unterhalten versteht."

Hier geht es zum Beitrag.