Welle Nerdpool bespricht zwei unserer spannenden Titel:

Nibiru: Das Blutgesetz

Nichts für Fans mit Blutphobie:

"Nibiru ist ein One Shot, der dem Leser auf 96 Seiten eine epische Geschichte vorsetzt, deren Komplexität man nicht unterschätzen sollte. Wenn man mit einem klaren Kopf und genügend Ruhe durch die Seiten blättert wird man dafür mit einer nicht generischen Science Fiction Geschichte belohnt, die einige Wendungen beinhaltet und auch an wohl gewählten Stellen für einen Kloß im Hals sorgen kann."

Hier geht es zum gesamten Beitrag!

 

Meister der Inquisition Bd. 1: Obeyron

"Dies ist nur der Anfang einer mitreißenden Fantasy-Geschichte, welche vom Stil weniger an die Ring-Epen von Tolkien als an George R.R. Martins „Das Lied von Eis und Feuer“ erinnert. Zwar ist die Welt eindeutig fantastisch und angereichert mit Elfen und Zwergen, dennoch stehen die hinterhältigen Intrigen und Beziehungen der Charaktere untereinander eindeutig mehr im Mittelpunkt. Ebenso herrscht kein Mangel an Grausamkeit und Folter. Steht unser vermeintliche Held seinen Widersachern gegenüber, lässt er in der Regel zuerst die Gewalt sprechen und erst dann Worte folgen."

Hier geht es zum gesamten Beitrag!