Der Comicleser stellt mit Storm: Die Chroniken von Rothaar und Die Meister der Inquisition zwei neue Fantasy-Serien aus unserem Hause vor:

"Die Wahl des Autors fiel dabei mit Roy Thomas auf einen wahren Szene-Veteranen (Jahrgang 1940), der neben seinen legendären Beiträgen zu X-Men, Spiderman und den Rächern (für die er unter anderem den mittlerweile landauf, landab bekannten Ultron erfand), die er als rechte Hand von Stan Lee lieferte, mit seinen nicht minder formativen Arbeiten für Conan und Red Sonja geradezu prädestiniert schien, um die Abenteuer des Rotschopfs aus einer Zeit zu ersinnen, bevor sie erstmals auf Storm trifft. Mit Kiley stellt ihr Thomas dabei einen Charakter der allerersten Storm-Stunde zur Seite, der nicht nur die erste Zeichnung zierte, die Erfinder Don Lawrence überhaupt für die Serie anfertigte, sondern auch im ersten Band auftritt."

Hier geht's zur Rothaar-Rezension.

"Erzähltechnisch baut Peru die Handlung durchaus vielschichtig auf, wechselt mit ausladenden Flashbacks zwischen den Zeitebenen und liefert in einem ausführlichen Einführungstext im Handstreich eine umfassende Geschichte seiner fiktiven Welt. Pierre-Denis Goux brilliert wie schon bei der ‚Saga der Zwerge‘ mit detailfreudigen, atmosphärischen Zeichnungen, die in den Erinnerungspassagen monochrom gehalten sind und durch teilweise drastische Darstellungen sowie filmische Einstellungen überzeugen. Somit kredenzt dieser Band einen willkommenen Appetithappen für alle Freunde des Genres, die sich auf fünf weitere Episoden freuen dürfen."

Hier geht es zum gesamten Beitrag.