Der Comicleser rezensiert das neueste Splitter Double Van Helsing vs. Jack the Ripper:

"Neben dieser Verknüpfung von realen und literarischen Figuren vor einem realistisch skizzierten Hintergrund (wieder einmal sehen wir die Tower Bridge als Baustelle, die sogar einen wichtigen Schauplatz abgibt) überzeugt Lamontagne vor allem durch eine unglaublich fesselnde Handlungsführung, in der getreu dem Detektiv-Muster eines Sherlock Holmes mehr und mehr Indizien gesammelt werden, bis diese sich zur einer zwar unwahrscheinlichen, aber einzig möglichen Hypothese zusammenfügen. Und gerade als wir als Leser denken, das Geschehen endlich durchschaut zu haben, kommt uns Lamontagne mit gleich mehreren massiven Plot Twists, die die Ereignisse in ein gänzlich neues Licht rücken und für atemlose Spannung allenthalben sorgen."

Hier geht es zum Beitrag.