Auf seinem Blog z-wie-klugscheißer rezensiert Marco Behringer Sylvain Runbergs Graphic-Novel-Debüt Weiße Felder:

"WEISSE FELDER ist ein gelunges Künstlerdrama mit einem interessanten Einblick in die Mechanismen der Comicindustrie und einem tiefgehenden Eindruck in die Zeichnerseele. Garantiert nicht nur für Comicnerds, sondern auch für Liebhaber von Gegenwartsdramen im Allgemeinen eine interessante Leseempfehlung."

Hier geht es zum Beitrag.