Deadline

Band 1 von 1

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: Lieferbar

17,80 €
inkl.MwSt.,zzgl. Versand
ODER

Nominiert für den Preis "Bestes Comicalbum 2014" auf dem Festival International de la Bande Dessinée d’Angoulême! Das Western-Ereignis des Jahres 2014! Camp Anderson, Georgia, August 1864. Während draußen der Sezessionskrieg wütet, ist auch in dem riesigen Gefängnis unter freiem Himmel die Welt in zwei Kategorien aufgeteilt: Gefangene aus den Südstaaten und aus den Nordstaaten. Zwischen ihnen liegt die Deadline. Jeder Gefangene, der diese Linie überschreitet, gewinnt eine Reise ohne Wiederkehr in die Hölle. Der junge Konföderierte, Louis Paugham, wird zur Bewachung des Gefängnisses abgestellt, doch schnell gerät er an die Grenzen seiner Kapazitäten. Besonders der aufmüpfige schwarze Soldat mit dem stolzen Blick macht dem Wärter Sorge. Die Atmosphäre ist bis zum Zerreißen gespannt, das Knistern in der Luft spürbar.

Mit "Deadline" hat Frédéric Bollée einen allegorischen und intimen Western geschaffen, der unter die Haut geht. Christian Rossi, ein direkter Erbe von Jean Giraud, zählt ohne Zweifel zu den Besten seiner Zunft.


 


Pressestimmen:


»Mit schönen Bildern versehen, weht hier vor allem der wundervolle Hauch echter Melancholie. Ein so schöner, wie wehmütiger Comic!«
- Peter Osteried, MOVIESTAR


»Bei diesem Einzelalbum wurden die Zeichnungen von Rossi mit Acryl- und Aquarellfarben direkt koloriert (Couleur Directe) und erzeugen dadurch einen wunderbaren Realismus. Hut ab dafür.«
- comicleser.de


»Es ist ein Comic über Rassismus, über die zerstörerische Wirkung von Gewalt und über Respekt und Zuneigung, gezeichnet in einem weichen, impressionistischen Stil mit gedämpften Farben.«
- MULTIMANIA


»Auch wenn die Story kein klassischer Western ist, sondern man hier eher von einem Drama vor historischer Kulisse sprechen könnte, lebt »Deadline« von seiner authentischen Western-Atmosphäre. Rossi gelingt es, den Leser direkt ins Amerika des ausklingenden 19. Jahrhunderts zu versetzen. Viele Details an den Figuren, tolle Hintergründe und eine dezente Aquarellkolorierung sorgen dafür, dass dieser Band bei vielen wohl schon beim ersten Durchblättern für Begeisterung sorgen dürfte.«
- comicgate.de


»Die Farbgebung macht die gleißende Sonne des Südens spürbar, lässt einzelne Strahlen durch den notwendigen Schatten treten und filtert sie durch Staub, Rauch und Gewitterwolken. Das Ausmaß der Tragödie, die »Deadline« anhand Paughams Leben beschreibt, wird jedoch ungefiltert serviert. Gut so.«
- Christian Neubert, TITEL-Kulturmagazin

Mehr Ansichten

Zusatzinformation

Autor Laurent-Frédéric Bollée
Zeichner Christian Rossi
Einband Hardcover
Seiten 80 Seiten inkl. Bonusmaterial
Band 1 von 1
Lieferzeit 3-5 Werktage
ISBN 978-3-86869-733-9
erscheint am: 01.07.2014
Anmerkungen Bitte beachten Sie, dass bei Vorbestellungen ggf. zusätzliche Versandkosten anfallen.

Details

Nominiert für den Preis "Bestes Comicalbum 2014" auf dem Festival International de la Bande Dessinée d’Angoulême! Das Western-Ereignis des Jahres 2014! Camp Anderson, Georgia, August 1864. Während draußen der Sezessionskrieg wütet, ist auch in dem riesigen Gefängnis unter freiem Himmel die Welt in zwei Kategorien aufgeteilt: Gefangene aus den Südstaaten und aus den Nordstaaten. Zwischen ihnen liegt die Deadline. Jeder Gefangene, der diese Linie überschreitet, gewinnt eine Reise ohne Wiederkehr in die Hölle. Der junge Konföderierte, Louis Paugham, wird zur Bewachung des Gefängnisses abgestellt, doch schnell gerät er an die Grenzen seiner Kapazitäten. Besonders der aufmüpfige schwarze Soldat mit dem stolzen Blick macht dem Wärter Sorge. Die Atmosphäre ist bis zum Zerreißen gespannt, das Knistern in der Luft spürbar.

Mit "Deadline" hat Frédéric Bollée einen allegorischen und intimen Western geschaffen, der unter die Haut geht. Christian Rossi, ein direkter Erbe von Jean Giraud, zählt ohne Zweifel zu den Besten seiner Zunft.

 

Pressestimmen:

»Mit schönen Bildern versehen, weht hier vor allem der wundervolle Hauch echter Melancholie. Ein so schöner, wie wehmütiger Comic!«
- Peter Osteried, MOVIESTAR

»Bei diesem Einzelalbum wurden die Zeichnungen von Rossi mit Acryl- und Aquarellfarben direkt koloriert (Couleur Directe) und erzeugen dadurch einen wunderbaren Realismus. Hut ab dafür.«
- comicleser.de

»Es ist ein Comic über Rassismus, über die zerstörerische Wirkung von Gewalt und über Respekt und Zuneigung, gezeichnet in einem weichen, impressionistischen Stil mit gedämpften Farben.«
- MULTIMANIA

»Auch wenn die Story kein klassischer Western ist, sondern man hier eher von einem Drama vor historischer Kulisse sprechen könnte, lebt »Deadline« von seiner authentischen Western-Atmosphäre. Rossi gelingt es, den Leser direkt ins Amerika des ausklingenden 19. Jahrhunderts zu versetzen. Viele Details an den Figuren, tolle Hintergründe und eine dezente Aquarellkolorierung sorgen dafür, dass dieser Band bei vielen wohl schon beim ersten Durchblättern für Begeisterung sorgen dürfte.«
- comicgate.de

»Die Farbgebung macht die gleißende Sonne des Südens spürbar, lässt einzelne Strahlen durch den notwendigen Schatten treten und filtert sie durch Staub, Rauch und Gewitterwolken. Das Ausmaß der Tragödie, die »Deadline« anhand Paughams Leben beschreibt, wird jedoch ungefiltert serviert. Gut so.«
- Christian Neubert, TITEL-Kulturmagazin