Die alten Knacker Bd. 2: Bonny and Pierrot

Band 2 von X

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: Lieferbar

14,80 €
inkl.MwSt.,zzgl. Versand
ODER
Pierrot, Mimile und Antoine, drei Über-70-Jährige und Freunde seit ihrer Kindheit, haben sehr wohl begriffen, dass Altwerden die einzige bekannte Methode ist, um nicht zu sterben. Und angesichts der Gefahr, dass sich ihre Zeit auf Erden noch ein wenig hinziehen wird, sind sie fest entschlossen, dies mit Stil zu tun: Immer ein Auge auf die Vergangenheit, die nicht mehr existiert, während das andere eine Zukunft unter die Lupe nimmt, die immer unsicherer wird.

Wenn es eine Maxime gibt, die der überzeugte Anarchist Pierrot wirklich verinnerlicht hat, dann ist es "Geld macht nicht glücklich". Dass es ihm aber auch den Schock seines schon recht langen Lebens versetzen würde, damit war nun wirklich nicht zu rechnen. Zum Glück hat er Freunde, die ihn auffangen - koste es, was es wolle. Erneut ein Heidenspaß, der die Spießergesellschaft lustvoll auf links dreht.

angouleme 2015



Pressestimmen:

"Wahrscheinlich sind die drei gehbehinderten Musketiere die klügste Bilderzählung des Jahres."
- Peter Rutkowski, Frankfurter Rundschau

"DIE ALTEN KNACKER kommt einem fulminanten Roadmovie gleich und fesselt von der ersten bis zur letzten Seite."
- Bernhard Erdmann, ALFONZ. Der Comicreporter

"DIE ALTEN KNACKER sind ein riesiger Comicspaß. Die Figuren haben Herz und Charakter, ihre Dialoge Grips und die Eskapaden der greisen Altlinken viel kauzigen Humor. Der Strich ist leicht und scharf, entblößend und einfühlsam."
- Jürgen Schickinger, Badische Zeitung

"Lupano und Cauuet inszenieren vorzüglich eine Mischung aus Generationenkonflikt, Humor und ungebremster Leidenschaft. DIE ALTEN KNACKER beginnt zwar mit dem Tod, aber besteht dennoch nur aus einer lebensbejahenden Essenz, die wie die aufgehende Sonne in der Toskana wirkt, wie eine wohltuende Verjüngungskur mit Hirn und Charme!"
- Marco Behringer, z-wie-klugscheisser

"Einer der besten Comics des Jahres!"
- DVDFan.net

"Die Frage nach dem gerechten Leben ist nicht ganz so einfach zu beantworten. (...) Spätestens dann, wenn die schwangere Nichte von Antoine eine Horde besorgter älterer Menschen anschreit, dass sie inkonsequent, rückschrittlich und bigott seien, weil sie Entwicklungsländer ausgehungert und die Ressourcen der Erde geopfert hätten. Zeichner Paul Cauuet steuert klare, hart konturierte Bilder bei, die den grotesken Humor der Geschichte wunderbar weitertreiben."
- Andrea Heinze, Der Tagesspiegel

"Doch das Schönste an diesem Comic ist die Genauigkeit seiner Dekors, nicht im Sinne von Fotorealismus, sondern im Sinne einer Präzision, wie sie André Franquin für „Spirou“ geschaffen hat: Zeitkolorit gepaart mit reichhaltigen Details. Dieser Band ist selbst für französische Verhältnisse eine große Überraschung."
- Andreas Platthaus, FAZ Comicblog

"Dieses völlig zu Recht mit dem Publikumspreis in Angoulême prämierte Rentner-Roadmovie ist kein Abgesang auf altes Eisen, sondern ein ganz heißer Tipp!"
- Christian Endres, Comixene

"Cauuet und Lupano zeigen ihre gealterten Helden in schonungsloser Offenheit, mit Macken und Schrullen, eigensinnig und widerborstig und dennoch - oder vielleicht gerade deshalb - in hohem Maße liebenswert."
- Simone Toure, Westfälischer Anzeiger

"Paul Cauuet ist ein Meister der Körpersprache, aber auch ein Meister der Gesichter. Würde man seine Panels von Schauspielern nachstellen lassen, hätten die Mimen Mühe, neben der souveränen Ruhe oder ansteckenden Dynamik der Zeichnungen nicht steif, gestelzt und unnatürlich zu wirken. Die Kompositionen sind raffiniert, schon allein die Ausgewogenheit von Umgebungsdetails und dramatischem Personal stimmt heiter. Bei all ihren bitteren Untertönen: in dieser Comicwelt möchte man alt werden."
- Thomas Klingenmaier, Stuttgarter Zeitung

"Diese mit scharfer Beobachtungsgabe und beißendem Witz erzählte Geschichte sollte sich keiner entgehen lassen."
- ZACK Magazin

Mehr Ansichten

Zusatzinformation

Autor Wilfrid Lupano
Zeichner Paul Cauuet
Übersetzer Tanja Krämling
Einband Hardcover
Seiten 56
Band 2 von X
Lieferzeit 3-5 Werktage
ISBN 978-3-95839-148-2
erscheint am: 01.12.2015

Details

Pierrot, Mimile und Antoine, drei Über-70-Jährige und Freunde seit ihrer Kindheit, haben sehr wohl begriffen, dass Altwerden die einzige bekannte Methode ist, um nicht zu sterben. Und angesichts der Gefahr, dass sich ihre Zeit auf Erden noch ein wenig hinziehen wird, sind sie fest entschlossen, dies mit Stil zu tun: Immer ein Auge auf die Vergangenheit, die nicht mehr existiert, während das andere eine Zukunft unter die Lupe nimmt, die immer unsicherer wird. Wenn es eine Maxime gibt, die der überzeugte Anarchist Pierrot wirklich verinnerlicht hat, dann ist es "Geld macht nicht glücklich". Dass es ihm aber auch den Schock seines schon recht langen Lebens versetzen würde, damit war nun wirklich nicht zu rechnen. Zum Glück hat er Freunde, die ihn auffangen - koste es, was es wolle. Erneut ein Heidenspaß, der die Spießergesellschaft lustvoll auf links dreht.

angouleme 2015

Pressestimmen: "Wahrscheinlich sind die drei gehbehinderten Musketiere die klügste Bilderzählung des Jahres." - Peter Rutkowski, Frankfurter Rundschau "DIE ALTEN KNACKER kommt einem fulminanten Roadmovie gleich und fesselt von der ersten bis zur letzten Seite." - Bernhard Erdmann, ALFONZ. Der Comicreporter "DIE ALTEN KNACKER sind ein riesiger Comicspaß. Die Figuren haben Herz und Charakter, ihre Dialoge Grips und die Eskapaden der greisen Altlinken viel kauzigen Humor. Der Strich ist leicht und scharf, entblößend und einfühlsam." - Jürgen Schickinger, Badische Zeitung "Lupano und Cauuet inszenieren vorzüglich eine Mischung aus Generationenkonflikt, Humor und ungebremster Leidenschaft. DIE ALTEN KNACKER beginnt zwar mit dem Tod, aber besteht dennoch nur aus einer lebensbejahenden Essenz, die wie die aufgehende Sonne in der Toskana wirkt, wie eine wohltuende Verjüngungskur mit Hirn und Charme!" - Marco Behringer, z-wie-klugscheisser "Einer der besten Comics des Jahres!" - DVDFan.net "Die Frage nach dem gerechten Leben ist nicht ganz so einfach zu beantworten. (...) Spätestens dann, wenn die schwangere Nichte von Antoine eine Horde besorgter älterer Menschen anschreit, dass sie inkonsequent, rückschrittlich und bigott seien, weil sie Entwicklungsländer ausgehungert und die Ressourcen der Erde geopfert hätten. Zeichner Paul Cauuet steuert klare, hart konturierte Bilder bei, die den grotesken Humor der Geschichte wunderbar weitertreiben." - Andrea Heinze, Der Tagesspiegel "Doch das Schönste an diesem Comic ist die Genauigkeit seiner Dekors, nicht im Sinne von Fotorealismus, sondern im Sinne einer Präzision, wie sie André Franquin für „Spirou“ geschaffen hat: Zeitkolorit gepaart mit reichhaltigen Details. Dieser Band ist selbst für französische Verhältnisse eine große Überraschung." - Andreas Platthaus, FAZ Comicblog "Dieses völlig zu Recht mit dem Publikumspreis in Angoulême prämierte Rentner-Roadmovie ist kein Abgesang auf altes Eisen, sondern ein ganz heißer Tipp!" - Christian Endres, Comixene "Cauuet und Lupano zeigen ihre gealterten Helden in schonungsloser Offenheit, mit Macken und Schrullen, eigensinnig und widerborstig und dennoch - oder vielleicht gerade deshalb - in hohem Maße liebenswert." - Simone Toure, Westfälischer Anzeiger "Paul Cauuet ist ein Meister der Körpersprache, aber auch ein Meister der Gesichter. Würde man seine Panels von Schauspielern nachstellen lassen, hätten die Mimen Mühe, neben der souveränen Ruhe oder ansteckenden Dynamik der Zeichnungen nicht steif, gestelzt und unnatürlich zu wirken. Die Kompositionen sind raffiniert, schon allein die Ausgewogenheit von Umgebungsdetails und dramatischem Personal stimmt heiter. Bei all ihren bitteren Untertönen: in dieser Comicwelt möchte man alt werden." - Thomas Klingenmaier, Stuttgarter Zeitung "Diese mit scharfer Beobachtungsgabe und beißendem Witz erzählte Geschichte sollte sich keiner entgehen lassen." - ZACK Magazin