Oink!

Band 1 von 1

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: Lieferbar

19,80 €
inkl.MwSt.,zzgl. Versand
ODER
Willkommen im Schlachthaus!

In einer düsteren Zukunft arbeitet eine Sklavenrasse aus Schweinemenschen für ihre grausamen Herren. In furchterregenden Schlachthäusern züchten sie unter der Aufsicht gesichtsloser Wärter Nahrung für die Menschen, die im „Himmel“ leben – außerhalb der Schlachthäuser. Doch dann geschieht etwas Ungeheuerliches: Einige der Schweinemenschen lernen das Denken. Und wer denkt, stellt Fragen. Und wer Fragen stellt, sucht nach Antworten. Schließlich rebelliert Oink gegen seine Sklavenmeister und macht sich auf, den „Himmel“ zu zerstören…
John Mueller hat seine wuchtige Dystopie aus dem Jahre 1995 für diese Neuausgabe vollständig überarbeitet und ergänzt. Ein Meisterwerk der Comic-Literatur, eine Geschichte über Monster, Menschen und die Suche nach der Wahrheit.


Pressestimmen:

"OINK ist perfekt. Comic des Monats. Punkt."
- Dein Antiheld

"Was John Mueller daraus macht, ist absolut erstklassig: Dynamische, expressive Bilder unterlegt er mit einer erlesenen, geradezu widerlich gefühlvollen Kolorierung, die die Düsternis der Geschichte treffend unterstreicht. Nichts für zarte Gemüter, aber grafisch erste Sahne."
- Peter Hetzler, Comickunst

"Kraftvoll, extrem düster und von eindringlicher Botschaft."
- Frank Drehmel, Phantastik-News

"OINK ist ein vielschichtiger Comic, der durch ein außergewöhnliches Artwork überzeugen kann und eindeutig aus der Masse hervorsticht."
- DVDFan.net

"OINK überzeugt durch die schiere Wucht, die eiskalte Atmosphäre und die blanke Wut, die jede Seite durchzieht und sich auch im kraftvollen, energischen Zeichenstil – teilweise erinnernd an John Bolton und Simon Bisley – wiederfindet, bei dem Mueller oft auf großformatige, fast gemäldehafte Darstellungen setzt, die ohne Dialog stehen und ihre Wirkung entfalten."
- comicleser.de

"Brillante Bilder und eine mit Kritik gespickete Zukunftsvision. (...) Die zugehörigen Illustrationen sind äußerst ausdrucksstark und spiegeln die raue, dreckige Dystopie wider, in der OINK spielt."
- Comicgate

"Dies ist vielleicht kein Buch für Vegetarier, aber Fans von Judge Dredd oder Slaine werden ihren Spaß daran haben."
- ZACK Magazin

"Eine wirklich exzellent gezeichnete Geschichte, in der jedes einzelne Panel so präzise ausgestaltet ist, wie ein eigens für eine Galerie geschaffenes Ölgemälde."
- OX Fanzine

Mehr Ansichten

Zusatzinformation

Autor John Mueller
Zeichner John Mueller
Übersetzer Bernd Kronsbein
Einband Hardcover - Bookformat
Seiten 120
Band 1 von 1
Lieferzeit 3-5 Werktage
ISBN 978-3-95839-156-7
erscheint am: 01.08.2015

Details

Willkommen im Schlachthaus! In einer düsteren Zukunft arbeitet eine Sklavenrasse aus Schweinemenschen für ihre grausamen Herren. In furchterregenden Schlachthäusern züchten sie unter der Aufsicht gesichtsloser Wärter Nahrung für die Menschen, die im „Himmel“ leben – außerhalb der Schlachthäuser. Doch dann geschieht etwas Ungeheuerliches: Einige der Schweinemenschen lernen das Denken. Und wer denkt, stellt Fragen. Und wer Fragen stellt, sucht nach Antworten. Schließlich rebelliert Oink gegen seine Sklavenmeister und macht sich auf, den „Himmel“ zu zerstören…
John Mueller hat seine wuchtige Dystopie aus dem Jahre 1995 für diese Neuausgabe vollständig überarbeitet und ergänzt. Ein Meisterwerk der Comic-Literatur, eine Geschichte über Monster, Menschen und die Suche nach der Wahrheit. Pressestimmen: "OINK ist perfekt. Comic des Monats. Punkt." - Dein Antiheld "Was John Mueller daraus macht, ist absolut erstklassig: Dynamische, expressive Bilder unterlegt er mit einer erlesenen, geradezu widerlich gefühlvollen Kolorierung, die die Düsternis der Geschichte treffend unterstreicht. Nichts für zarte Gemüter, aber grafisch erste Sahne." - Peter Hetzler, Comickunst "Kraftvoll, extrem düster und von eindringlicher Botschaft." - Frank Drehmel, Phantastik-News "OINK ist ein vielschichtiger Comic, der durch ein außergewöhnliches Artwork überzeugen kann und eindeutig aus der Masse hervorsticht." - DVDFan.net "OINK überzeugt durch die schiere Wucht, die eiskalte Atmosphäre und die blanke Wut, die jede Seite durchzieht und sich auch im kraftvollen, energischen Zeichenstil – teilweise erinnernd an John Bolton und Simon Bisley – wiederfindet, bei dem Mueller oft auf großformatige, fast gemäldehafte Darstellungen setzt, die ohne Dialog stehen und ihre Wirkung entfalten." - comicleser.de "Brillante Bilder und eine mit Kritik gespickete Zukunftsvision. (...) Die zugehörigen Illustrationen sind äußerst ausdrucksstark und spiegeln die raue, dreckige Dystopie wider, in der OINK spielt." - Comicgate "Dies ist vielleicht kein Buch für Vegetarier, aber Fans von Judge Dredd oder Slaine werden ihren Spaß daran haben." - ZACK Magazin "Eine wirklich exzellent gezeichnete Geschichte, in der jedes einzelne Panel so präzise ausgestaltet ist, wie ein eigens für eine Galerie geschaffenes Ölgemälde." - OX Fanzine