Querschläger

Band 1 von 1

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: Lieferbar

24,80 €
inkl.MwSt.,zzgl. Versand
ODER
Das Comic-Debüt des berühmten Actionfilm-Regisseurs Walter Hill!

Eine mörderische Gangsterballade im Geiste des Film Noir

1931, Arizona während der Prohibition. Roy Nash kommt trotz lebenslänglicher Haftstrafe frühzeitig frei. Um seine Schuld gegenüber dem Chicagoer Bandenboss zu begleichen, der ihn blutig aus dem Knast rausgehauen hat, macht sich Roy an die Verfolgung von drei Gangstern, die einfach mit der Beute geflohen sind. Einer von ihnen hat zudem Lena, Roys Ex-Frau, in seiner Gewalt. Auf der Jagd nach den Flüchtigen durchstreift Roy die Speakeasies und die Unterwelt von Los Angeles und verärgert dabei die lokale Mafia, einen korrupten Detektiv und seine eigenen Chefs… Rache, Geld oder Lena, was ist der eigentliche Antrieb für Roys Suche? Und vor allem, wie wird er inmitten dieser schießfreudigen Gangster überleben können?


Pressestimmen:

"Ein starkes und spannendes Album – fast wie ein Film von Peckinpah. Für Comicfans und Cineasten gleichermaßen empfehlenswert."
- Peter Hetzler, Comickunst

"Klassisch. Flamboyant erzählt, brillant in Bilder umgesetzt und in grell-fahle Farben getaucht. Und ja, natürlich: in einer solch sinnenfrohen, schon wollüstig prallen und raffiniert-prächtigen Inszenierung werden Sex und Gewalt zu den faszinierenden Kategorien, die sich seit Anbeginn der Zeiten durch (fast) alle Kulturen und (fast) alle Gesellschaften ziehen. Manche sind sogar besessen davon. Und das artikuliert sich besonders offen in den Populären Kulturen. „Querschläger“ können weh tun. Dieser Comic macht Spaß."
- Thomas Wörtche, CULTurMAG

"Was Matz und Jef aus Hills Drehbuch gemacht haben, ist am Ende sicherlich einer der besten Comic-Krimis des Jahres."
- Christian Endres, Der Tagesspiegel

"Der beste Film, den Walter Hill nie gedreht hat!"
- DVDFan.net

"Großes Kino auf den Seiten eines Comicalbums – und ein eindrucksvolles, tiefgründiges und gleichzeitig actiongeladenes Panorama, das Filmfreunde und Comicliebhaber gleichermaßen begeistern sollte."
- comicleser.de

"Ein Comic gewordener Hardboiled- und Crime-Noir-Film. Visuell herausragend!"
- Frank Drehmel, Buchrezicenter

"Die oftmals großflächigen Panels atmen die Luft der 1930er Jahren, die Umgebung ist authentisch, die Panels vibrieren mitunter vor Spannung. Vor allem die Schusswechsel sind imposant, auch wenn sie in letzter Konsequenz stellenweise fast übertrieben dargestellt wirken. So bewegt sich QUERSCHLÄGER auf der zarten Trennlinie zwischen historischem Actionthriller und nachdenklicher Gangsterballade."
- Benjamin Vogt, Comicgate

"Die Geschichte hat aufgrund des Verzichts auf einen Erzähltext ein sehr hohes Erzähltempo, die Panels und Sequenzen erscheinen äußerst filmisch, beides erzeugt eine hohe Sogwirkung. Bis auf einen kurzen Rückblick wird die Story linear vorangebracht. Es fliegen viele Kugeln und es fließt viel Blut."
- Marco Behringer, z-wie-klugscheisser

"Für Fans des Genres, die zurück zu den Wurzeln möchten, ein absoluter Pflichttitel."
- AGM Magazin

"Atmosphärisch, fatal und sehr gut!"
- DEADLINE Magazin

"Walter Hills Kino geht weiter, als Comic vielleicht noch gelungener als auf der Leinwand. Der ins fremde Medium abgelenkte Querschläger hat ins Schwarze getroffen."
- Johannes Binotto, Filmbulletin

Mehr Ansichten

Zusatzinformation

Autor Walter Hill, Matz
Zeichner Jef
Übersetzer Harald Sachse
Einband Hardcover
Seiten 128
Band 1 von 1
Lieferzeit 3-5 Werktage
ISBN 978-3-95839-056-0
erscheint am: 01.06.2015

Details

Das Comic-Debüt des berühmten Actionfilm-Regisseurs Walter Hill! Eine mörderische Gangsterballade im Geiste des Film Noir 1931, Arizona während der Prohibition. Roy Nash kommt trotz lebenslänglicher Haftstrafe frühzeitig frei. Um seine Schuld gegenüber dem Chicagoer Bandenboss zu begleichen, der ihn blutig aus dem Knast rausgehauen hat, macht sich Roy an die Verfolgung von drei Gangstern, die einfach mit der Beute geflohen sind. Einer von ihnen hat zudem Lena, Roys Ex-Frau, in seiner Gewalt. Auf der Jagd nach den Flüchtigen durchstreift Roy die Speakeasies und die Unterwelt von Los Angeles und verärgert dabei die lokale Mafia, einen korrupten Detektiv und seine eigenen Chefs… Rache, Geld oder Lena, was ist der eigentliche Antrieb für Roys Suche? Und vor allem, wie wird er inmitten dieser schießfreudigen Gangster überleben können? Pressestimmen: "Ein starkes und spannendes Album – fast wie ein Film von Peckinpah. Für Comicfans und Cineasten gleichermaßen empfehlenswert." - Peter Hetzler, Comickunst "Klassisch. Flamboyant erzählt, brillant in Bilder umgesetzt und in grell-fahle Farben getaucht. Und ja, natürlich: in einer solch sinnenfrohen, schon wollüstig prallen und raffiniert-prächtigen Inszenierung werden Sex und Gewalt zu den faszinierenden Kategorien, die sich seit Anbeginn der Zeiten durch (fast) alle Kulturen und (fast) alle Gesellschaften ziehen. Manche sind sogar besessen davon. Und das artikuliert sich besonders offen in den Populären Kulturen. „Querschläger“ können weh tun. Dieser Comic macht Spaß." - Thomas Wörtche, CULTurMAG "Was Matz und Jef aus Hills Drehbuch gemacht haben, ist am Ende sicherlich einer der besten Comic-Krimis des Jahres." - Christian Endres, Der Tagesspiegel "Der beste Film, den Walter Hill nie gedreht hat!" - DVDFan.net "Großes Kino auf den Seiten eines Comicalbums – und ein eindrucksvolles, tiefgründiges und gleichzeitig actiongeladenes Panorama, das Filmfreunde und Comicliebhaber gleichermaßen begeistern sollte." - comicleser.de "Ein Comic gewordener Hardboiled- und Crime-Noir-Film. Visuell herausragend!" - Frank Drehmel, Buchrezicenter "Die oftmals großflächigen Panels atmen die Luft der 1930er Jahren, die Umgebung ist authentisch, die Panels vibrieren mitunter vor Spannung. Vor allem die Schusswechsel sind imposant, auch wenn sie in letzter Konsequenz stellenweise fast übertrieben dargestellt wirken. So bewegt sich QUERSCHLÄGER auf der zarten Trennlinie zwischen historischem Actionthriller und nachdenklicher Gangsterballade." - Benjamin Vogt, Comicgate "Die Geschichte hat aufgrund des Verzichts auf einen Erzähltext ein sehr hohes Erzähltempo, die Panels und Sequenzen erscheinen äußerst filmisch, beides erzeugt eine hohe Sogwirkung. Bis auf einen kurzen Rückblick wird die Story linear vorangebracht. Es fliegen viele Kugeln und es fließt viel Blut." - Marco Behringer, z-wie-klugscheisser "Für Fans des Genres, die zurück zu den Wurzeln möchten, ein absoluter Pflichttitel." - AGM Magazin "Atmosphärisch, fatal und sehr gut!" - DEADLINE Magazin "Walter Hills Kino geht weiter, als Comic vielleicht noch gelungener als auf der Leinwand. Der ins fremde Medium abgelenkte Querschläger hat ins Schwarze getroffen." - Johannes Binotto, Filmbulletin