Scotland Yard - Splitter Double

Band 1 von 1

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: Lieferbar

19,80 €
inkl.MwSt.,zzgl. Versand
ODER
Eine kompromisslose Reise in die Welt des Verbrechens in der viktorianischen Epoche

London 1890. Inspektor Tobias Gregson ist ein aufstrebender Beamter von Scotland Yard. Doch wird seine Karriere gleichsam durch sein zu humanistisches und sensibles Gemüt behindert wie auch durch seinen Vorgesetzten Lestrade, der sich nicht selten an ihm abreagiert. Als ein Gefangentransport aus dem Ruder läuft, wird Gregson dafür verantwortlich gemacht und aufs Abstellgleis geschoben. Ein Verweis, der sich schnell als Gelegenheit eröffnet, seinen wahren Wert vor dem großen Boss, Commissioner Fix, unter Beweis zu stellen. An der Spitze eines recht ungewöhnlichen Teams, bestehend aus einem Straßenjungen und ehemaligen Informanten von Sherlock Holmes, einem Psychiater mit absonderlichen Methoden sowie seinem kuriosen Assistenten, wird Gregson eine Allianz mit dem Teufel eingehen: Er will mit der Londoner Unterwelt kooperieren, um zwei extrem gefährliche Irre zu jagen, die das Fiasko des Gefangenentransfers zur Flucht genutzt hatten. Zwei Wahnsinnige, die den Londoner Bürgern die Bedeutung des Wortes Schrecken lehren sollen...

Pressestimmen:

»Hier werden die Panels nicht einfach langweilig nebeneinander gereiht – Perger schmeißt sie auch mal diagonal über die Seiten und legt ein großflächiges Motiv als Hintergrund darunter. Dadurch entstehen Atmosphären, die ebenso viel Tiefe wie Dynamik enthalten, und als Sahnehäubchen gibt es eine gefühlvolle Ton-in-Ton-Kolorierung oben drauf. Das ist wirklich kreative Comickunst.«
- Peter Hetzler, Comickunst


»(Es) gelingt SCOTLAND YARD, die Tradition mit der Moderne des Krimis zu verbinden und ein faszinierendes Bindeglied zwischen Krimi und Horror, oder auch zwischen Thriller und Gothic Novel zu schaffen. So steht der Comic ganz im Geiste des Viktorianismus, welcher ja vor allem durch den Spagat zwischen Fortschrittsgläubigkeit und Tradition lebt und fasziniert.«
- Jons Marek Schiemann, Comicgate


»Ein sowohl inhaltlich wie grafisch brillant umgesetzte Geschichte mit intelligent verwobenen, realistisch wirkenden historischen und literarischen Bezügen, psychologischen  Tiefgang  und clever konstruierten Spannungsbögen.«
- Wilhelm Dohmeier, dvd-fan.net


»Zeichner Stéphane Perger transportiert in diesem Thriller den Irrsinn der Entflohenen so authentisch, als hätte Edgar Allen Poe den Zeichenstift übernommen. Das Ergebnis sind kraftvolle, expressive Bilder, die die Story dynamisch nach vorne treiben, und ein herzerfrischend einfallsreiches Layout.«
- Peter Hetzler,
Darmstädter Echo

Mehr Ansichten

Zusatzinformation

Autor Dobbs
Zeichner Stéphane Perger
Übersetzer Swantje Baumgart
Einband Hardcover
Seiten 96
Band 1 von 1
Lieferzeit 3-5 Werktage
ISBN 978-3-95839-033-1
erscheint am: 01.12.2014

Details

Eine kompromisslose Reise in die Welt des Verbrechens in der viktorianischen Epoche London 1890. Inspektor Tobias Gregson ist ein aufstrebender Beamter von Scotland Yard. Doch wird seine Karriere gleichsam durch sein zu humanistisches und sensibles Gemüt behindert wie auch durch seinen Vorgesetzten Lestrade, der sich nicht selten an ihm abreagiert. Als ein Gefangentransport aus dem Ruder läuft, wird Gregson dafür verantwortlich gemacht und aufs Abstellgleis geschoben. Ein Verweis, der sich schnell als Gelegenheit eröffnet, seinen wahren Wert vor dem großen Boss, Commissioner Fix, unter Beweis zu stellen. An der Spitze eines recht ungewöhnlichen Teams, bestehend aus einem Straßenjungen und ehemaligen Informanten von Sherlock Holmes, einem Psychiater mit absonderlichen Methoden sowie seinem kuriosen Assistenten, wird Gregson eine Allianz mit dem Teufel eingehen: Er will mit der Londoner Unterwelt kooperieren, um zwei extrem gefährliche Irre zu jagen, die das Fiasko des Gefangenentransfers zur Flucht genutzt hatten. Zwei Wahnsinnige, die den Londoner Bürgern die Bedeutung des Wortes Schrecken lehren sollen... Pressestimmen:

»Hier werden die Panels nicht einfach langweilig nebeneinander gereiht – Perger schmeißt sie auch mal diagonal über die Seiten und legt ein großflächiges Motiv als Hintergrund darunter. Dadurch entstehen Atmosphären, die ebenso viel Tiefe wie Dynamik enthalten, und als Sahnehäubchen gibt es eine gefühlvolle Ton-in-Ton-Kolorierung oben drauf. Das ist wirklich kreative Comickunst.«
- Peter Hetzler, Comickunst

»(Es) gelingt SCOTLAND YARD, die Tradition mit der Moderne des Krimis zu verbinden und ein faszinierendes Bindeglied zwischen Krimi und Horror, oder auch zwischen Thriller und Gothic Novel zu schaffen. So steht der Comic ganz im Geiste des Viktorianismus, welcher ja vor allem durch den Spagat zwischen Fortschrittsgläubigkeit und Tradition lebt und fasziniert.«
- Jons Marek Schiemann, Comicgate

»Ein sowohl inhaltlich wie grafisch brillant umgesetzte Geschichte mit intelligent verwobenen, realistisch wirkenden historischen und literarischen Bezügen, psychologischen  Tiefgang  und clever konstruierten Spannungsbögen.«
- Wilhelm Dohmeier, dvd-fan.net

»Zeichner Stéphane Perger transportiert in diesem Thriller den Irrsinn der Entflohenen so authentisch, als hätte Edgar Allen Poe den Zeichenstift übernommen. Das Ergebnis sind kraftvolle, expressive Bilder, die die Story dynamisch nach vorne treiben, und ein herzerfrischend einfallsreiches Layout.«
- Peter Hetzler,
Darmstädter Echo