Zorngebete

Band 1 von 1

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: Lieferbar

18,80 €
inkl.MwSt.,zzgl. Versand
ODER
Der aufsehenerregende Debütroman von Saphia Addezine als Graphic Novel

»Eine Kindheit im Ziegenlederzelt, umgeben von Bergen und Wüste. Schafe als Gefährten. Nicht hinterfragte Gesetze als Norm. Jbara lebt mit ihren Eltern und Geschwistern in einem winzigen, ärmlichen Dorf und rechtet mit Allah, ihrem zugleich einzigen Vertrauten. Die Freiheit fährt zweimal pro Woche im Bus vorbei, doch eines Tages fällt – Allah sei Dank – ein rosa Koffer mit Rollen vom Gepäckdach herunter. Jbaras Aussteuer für ein neues Leben, das sie sich unter vielen Opfern und mit Einsatz ihres Körpers erkämpfen wird. Aus Jbara wird Scheherazade, aus Scheherazade schließlich Khadija. Sie verliert ihre Unschuld, ihre Heimat und zwei Zähne, doch nie ihren derben Humor und den Glauben an Gott.«

In der Comicadaption von »Zorngebete« bringt nun Eddy Simon Jbara-Kahdijas zornige und zugleich zärtliche Monologe, ihr Auflehnen gegen die verlangte Unterwerfung und ihr Vertrauen in ihren Gott konsequent auf den Punkt, der da heißt: Selbstfindung. Vor allem aber fügt Marie Avril Farbe hinzu, Landschaften, Bilder, die diesen außergewöhnlichen maghrebinischen Bildungsroman auch zu einem einzigartigen sinnlichen Erlebnis werden lassen, weitab von allen islamophoben wie -philen Klischees.


Pressestimmen:

"Eine Geschichte der Selbstfindung mit schockierenden Bildern."
- Fanny Steyer, WDR

"Was auf den ersten Blick nach einer kalkulierten Veröffentlichung fürs zeitgenössische Feuilleton aussieht, ist am Ende zunächst einmal ein richtig gut gemachter, fesselnder Comic. Wer die provokante Vorlage nicht kennt, dürfte von diesem andersartigen, tabulosen Blick auf eine junge Muslimin überrascht sein."
- Deadline. Das Filmmagazin

"Klassiker!"
- ALFONZ. Der Comicreporter

"Ein eindrucksvoller Beitrag zu einem Kontext, dem es sehr gut tut, dass es einmal nicht um Weltpolitik und Terrorismus, sondern um Fragen der individuellen Existenz geht."
- Comicleser.de

"Ein fantastischer Comic!"
- Nerdzig.de

Mehr Ansichten

Zusatzinformation

Autor Eddy Simon
Zeichner Marie Avril
Einband Hardcover, Bookformat
Seiten 88
Band 1 von 1
Lieferzeit 3-5 Werktage
ISBN 978-3-95839-298-4
erscheint am: 01.08.2016

Details

Der aufsehenerregende Debütroman von Saphia Addezine als Graphic Novel »Eine Kindheit im Ziegenlederzelt, umgeben von Bergen und Wüste. Schafe als Gefährten. Nicht hinterfragte Gesetze als Norm. Jbara lebt mit ihren Eltern und Geschwistern in einem winzigen, ärmlichen Dorf und rechtet mit Allah, ihrem zugleich einzigen Vertrauten. Die Freiheit fährt zweimal pro Woche im Bus vorbei, doch eines Tages fällt – Allah sei Dank – ein rosa Koffer mit Rollen vom Gepäckdach herunter. Jbaras Aussteuer für ein neues Leben, das sie sich unter vielen Opfern und mit Einsatz ihres Körpers erkämpfen wird. Aus Jbara wird Scheherazade, aus Scheherazade schließlich Khadija. Sie verliert ihre Unschuld, ihre Heimat und zwei Zähne, doch nie ihren derben Humor und den Glauben an Gott.« In der Comicadaption von »Zorngebete« bringt nun Eddy Simon Jbara-Kahdijas zornige und zugleich zärtliche Monologe, ihr Auflehnen gegen die verlangte Unterwerfung und ihr Vertrauen in ihren Gott konsequent auf den Punkt, der da heißt: Selbstfindung. Vor allem aber fügt Marie Avril Farbe hinzu, Landschaften, Bilder, die diesen außergewöhnlichen maghrebinischen Bildungsroman auch zu einem einzigartigen sinnlichen Erlebnis werden lassen, weitab von allen islamophoben wie -philen Klischees. Pressestimmen: "Eine Geschichte der Selbstfindung mit schockierenden Bildern." - Fanny Steyer, WDR "Was auf den ersten Blick nach einer kalkulierten Veröffentlichung fürs zeitgenössische Feuilleton aussieht, ist am Ende zunächst einmal ein richtig gut gemachter, fesselnder Comic. Wer die provokante Vorlage nicht kennt, dürfte von diesem andersartigen, tabulosen Blick auf eine junge Muslimin überrascht sein." - Deadline. Das Filmmagazin "Klassiker!" - ALFONZ. Der Comicreporter "Ein eindrucksvoller Beitrag zu einem Kontext, dem es sehr gut tut, dass es einmal nicht um Weltpolitik und Terrorismus, sondern um Fragen der individuellen Existenz geht." - Comicleser.de "Ein fantastischer Comic!" - Nerdzig.de